Waldkindergarten Klein Hundorf

Team

Team

 

 

Wolf Grochowski
Erzieher und leidenschaftlicher Waldpädagoge
1987 in Lüneburg (Niedersachsen) geboren

Nach meiner Ausbildungszeit arbeitete ich 5 Jahre in einem niedersächsischen Waldkindergarten, davon zwei Jahre als Leiter. Während meiner Ausbildung hatte ich das erste Mal die Möglichkeit in einem Waldkindergarten zu arbeiten und mir wurde klar: das ist meine Berufung!

Durch den Wald erfahren die Kinder mehr Nähe zur Natur und Lebenswelt und begreifen ihn und die Natur als organisches, nicht weg zu denkendes Wesen. Aber nicht nur dieser moralische und weltbildliche Aspekt fasziniert mich an der Arbeit im Waldkindergarten. Auch finden die Kinder im Wald, im Falle von Konflikten, hinter jedem Baum Rückzugs- und Ausweichmöglichkeiten und sind hierbei nicht räumlich eingeschränkt, wie in vielen „Hauskindergärten“. Auch die gelebte situative Pädagogik und die besondere Spielkultur sind für mich Gründe dafür, dass der Waldkindergarten mein ideales Arbeitsfeld darstellt.“

In einem Kurs über Psychomotorik erfuhr ich immer mehr über den Stellenwert der Bewegung für die kindliche kognitive Entwicklung und ihre Funktion als „Motor des Lernens“. Außerdem nahm ich an Kursen teil wie Bewegung und Spiel auf dem Trampolin, pädagogisches Handpuppenspiel, Abenteuer- und Erlebnispädagogik oder Umgang mit Agressionen und Gewalt. Meine große Leidenschaft gehört den Heilpflanzen, den Steinen, dem Schnitzen und dem Bau von Seilkonstruktionen im Wald.

Als ich von der Neugründung des Waldkindergartens in der Dorfgemeinschaft Klein Hundorf erfuhr, entschied ich mich zu einem Neuanfang in Mecklenburg-Vorpommern. Ein autarkes Leben gehörte schon immer zu meinen breit gefächerten Interessensgebieten. So kann ich meine Berufung, meine Lebenseinstellung, Ziele und Interessen am besten entfalten und verwirklichen.

 

Martina Frenzel
Lehrerin / Kunsttherapeutin / systemische Klangpädagogin
1963 in Kyritz geboren, Mutter von zwei erwachsenen Kindern – einer Tochter und einem Sohn

Seit 30 Jahren lebe ich ganz in der Nähe von Klein Hundorf – in  Meetzen. Hier, auf einem Hof mit Hühnern, Enten, Schafen, Bienen, Hunden, Katzen und vielen Bäumen, sind meine Kinder aufgewachsen und konnten all das lebendig erfahren, was als Basis für das Leben von so essenzieller Bedeutung ist.

Obst- und Gemüseanbau, die Imkerei, das Verspinnen von Schafwolle… So sind aus all dem Tun im Kreislauf des Jahres Erfahrungen geworden, die ich für die Arbeit im Waldkindergarten mitbringe.

Als Lehrerin, Freizeitpädagogin, Pflegehelferin, Betreuerin dementer alter Menschen und als Kunsttherapeutin ging ich, vertrauend auf das natürliche Entwicklungspotential, das jedem Menschen gegeben ist, immer wieder neue berufliche Wege.

Ich freue mich, die Waldkinder in Klein Hundorf begleiten und betreuen zu dürfen, gemeinsam mit ihnen und von ihnen zu lernen.

 

Elena Lehmann
Jahrgang 1982, Sozialpädagogin und Feuerkobold

Unschlüssig, was ich werden sollte, zog ich 2002 von Hannover nach Freiburg und absolvierte dort ein Praktikum im Waldkindergarten Dreisamtal, in dem ich mich sofort pudelwohl fühlte. Ein Studium der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Sozialpädagogik folgte, sowie Weiterbildungen in Systemischer Therapie und Erlebnispädagogik.

Das darauf folgende Jahr als Sozialpädagogin in einer Bildungsmaßnahme für Jungendliche des Arbeitsamtes desillusionierte mich allerdings dermaßen, dass ich mich selbständig machte und als freiberufliche (Feuer-)Künstlerin arbeitete. In den nächsten 10 Jahren trieb ich mich in der weiten Welt herum und trat mit Feuershows auf, später als Elfe und Pirat, arbeitete auf Mittelaltermärkten, Hochzeiten, auf der Straße, auf Festivals und Geburtstagen.

Auf einem der Märkte lernte ich ein früheres Kind Klein Hundorfs kennen und lieben. Wir zogen Anfang 2018 hierher und kurze Zeit später begann ich meine Arbeit im Waldkindergarten.

Die Verbindung zwischen den Kindern und der Natur zu sehen begeistert mich immer wieder aufs Neue. Sie tragen den Wald in sich und brauchen zum Spielen nicht viel mehr. Sie wachsen in und gemeinsam mit ihm und ich bin dankbar, dass ich sie dabei begleiten darf.

 

Friederike Grabsch
Geboren am 13.09.1986, Mutter einer tollen Tochter
Sonderpädagogin, Erlebnispädagogin, Glasschleiferin

Ich mag Wald! Ich mag Kinder! Wie kann es also etwas anderes für mich geben, als in einem Waldkindergarten zu arbeiten?

Innerhalb der letzten 10 Jahre habe ich in Süddeutschland mehrere pädagogische Studien absolviert (Grundschulpädagogik, Sonderschulpädagogik, Erlebnispädagogik). Gerade die Ausbildung zur EOS- Erlebnispädagogin nach dem anthroposophischen Menschenbild bestärkte meinen Wunsch und die unbedingte Notwendigkeit, Kinder im Wald lernen zu lassen.

Neben dem Studium habe ich mich viel in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung engagiert und dabei die Faszination für das große Draußen, die Spielerei mit Feuer, Geschichten und Sagen und die Musik vertieft.

Nach einem Jahr als Sonderpädagogin im deutschen Schulsystem erlebt ich das, was ich in der Ausbildung gelernt hatte: So funktioniert weder Bildung noch eine gelungene Inklusion.

Als ich das Stellenangebot des Waldkindergartens in Klein Hundorf las, bewarb ich mich in der Hoffnung, endlich SINNVOLL arbeiten zu dürfen. Für mich kommt hier alles, was wichtig ist und für die Zukunft tragend sein kann, zusammen. Ich freue mich so richtig!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/clients/client4250/web11764/web/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399